soundart & vinyl culture <
Tobacco Road. Die schönsten Rauchercovers vs Fitness und andere Bewegungen

Ellsworth Kelly’s überaus empfindliche monochrome Bilder sind der Grund dafür, daß an diesem Abend in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus nicht geraucht werden darf. Für uns Grund genug, diesen Abend zumindest teilweise dem Tabak zu widmen.

Tobacco Road bezeichnet im Amerikanischen immer noch eine Gegend, wo die Ärmsten hausen, berühmt wurde dieser Ausdruck durch Erskine Caldwell’s während der Depression erschienen gleichnamigen Roman. Hierzulande wurde Tobacco Road eher in den 70ern als Song von Eric Burdon & War bekannt. Ursprünglich befand sich Tobacco Road in der Gegend von Augusta und bezeichnete eine Sandstraße, welche die Gegend von Piedmont mit einem kleinen Hafen am Savannah River verband).

 

Doch nicht der Blues und die Songs der Wanderarbeiter sind das Thema des Abends (obwohl auch gelegentlich zu hören).

Wir lassen uns anregen und überraschen von ausgefallenen Plattencovers mit Rauchern und Zigaretten, oder hören alle greifbaren Versionen des Jazzstandards Smoke gets in your eyes und andere cigar & chillum tunes.

Als Gegenmittel halten wir einige Anti - Raucher Hypnoseplatten bereit, und zur Erfrischung skurrile Fitness- und Bewegungsplatten, das ganze gemischt mit elektronischen Klängen, Rhythmen und sonstigen tkm-Fundstücken (z.B. Werbeplatten, Hilfe für Asthmatiker und andere interessante Klänge).